Antimagnetismus

Wohldurchdachte antimagnetische Zeitmesser

Die Mehrheit der BALL-Uhren besticht durch einzigartige antimagnetische Gehäuse, die aus korrosionsbeständigen ferritischen Edelstahlmaterialien gefertigt sind. Das Innenleben der Uhr wird außerdem durch einen Weicheisenmantel bestehend aus einer Rückwandplatte und einem Uhrwerk und Zifferblatt umschließenden Ring geschützt. Im Zusammenspiel mit der Form des Gehäuses verhindert die Speziallegierung, dass Magnetfelder in das Uhrwerk eindringen und dessen Ganggenauigkeit ungünstig beeinflussen.

Antimagnetischer Standard

„Was genau heißt antimagnetisch?“ Der übliche Standard ist wie folgt definiert: Eine antimagnetische mechanische Uhr bleibt nicht stehen, wenn sie einem Magnetfelder von 4.800 A/m ausgesetzt wird, und weist entsprechend eine Gangabweichung von höchstens 30 Sekunden pro Tag auf.

Antimagnetische Zeitmesser von BALL Watch gehen sogar noch über diesen Standard hinaus. Die Engineer-Hydrocarbon-Serie beispielsweise ist serienmäßig vor Intensitäten von bis zu 12.000 A/m geschützt.

Registrieren Sie sich um mehr über exklusive Produkte und die neuesten Nachrichten zu erfahren
Männlich  Weiblich 
Anmelden