Ablesbarkeit im Dunklen

Gasgefüllte Mikroröhrchen (H₃)

Selbstleuchtende gasgefüllte Mikroröhrchen (H₃), ein Erzeugnis der revolutionären Schweizer Lasertechnologie, sind eine neue, innovative Lichtquelle.  Sie bieten intensive und langlebige Helligkeit: Sie leuchten 100 Mal stärker als aufgetragene Leuchtfarben und halten mindestens 25 Jahre.  Die gasgefüllten Mikroröhrchen von BALL müssen weder von der Sonne aufgeladen werden noch beanspruchen sie die Batterien. Allerdings lässt die Helligkeit der H₃-Mikrogaslichter mit der Zeit nach. Eine BALL-Uhr bietet Ihnen unabhängig von der Umgebung stets optimale Ablesbarkeit.

Wie funktioniert die Technik?

Bei der modernen Technik einer BALL-Uhr kommt Tritiumgas (H₃) in hochstabiler Form zum Einsatz. Dabei wird reines Tritium in ein Hohlröhrchen aus Mineralglas eingeschlossen. Das Innere des Röhrchens ist mit einer Leuchtmasse beschichtet, die immer dann blaues Licht ausstrahlt, wenn sie von den Elektronen des Tritiums aktiviert wird – ähnlich wie beim Fernsehbildschirm. Die kleinen, präzisen, leichten H₃-Gasröhrchen werden mithilfe eines CO2-Lasers hergestellt und anschließend ganz vorsichtig an Zeigern und Zifferblatt befestigt. Eine unversehrte, intakte BALL-Uhr stellt keinerlei Strahlungsrisiko für ihren Träger dar. Über den gesamten Lebenszyklus der Uhr betrachtet, ist deren potenzielle Strahlung wesentlich geringer als die natürliche und vom Menschen erzeugte Strahlung, der der Träger im Alltag unausweichlich ausgesetzt ist.

Registrieren Sie sich um mehr über exklusive Produkte und die neuesten Nachrichten zu erfahren
Männlich  Weiblich 
Anmelden