Hervé Barmasse
Bergsteiger und Outdoor-Freak

Herkunftsland: Italien

Hervé Barmasse ist der einzige Kletterer, der die Südwand des Matterhorns im Alleingang erklommen hat. Aber vollbrachte er fantastische Leistungen auch auf zahlreichen anderen Routen, die zuvor als unbezwingbar galten - von der Erstbesteigung des 6970 m hohen Beka Brakay Chhok in Pakistan bis zur Bezwingung der glatten Granitwände des Cerro Piergiorgio in Patagonien.
 

Hervé setzt neue Maßstäbe im Solo-Klettern.

Karriere-Highlights:
 

2014

               Matterhorn - Erstes Enchaînement der vier Matterhorn-Kämme im Winter.  Er bewältigte das Enchaînement im Alleingang.
 

2013

               Patagonien - Wintersaison - Erstbesteigung des Cerro Pollone im Winter und Erstbesteigung der zentralen und    nördlichen Comillos.
 

2012

               Pakistan, Simgang Gletscher /Gebiet des Snow Lake. 3 Erstbesteigungen des Bergs. Erstbesteigung und Überquerung des Muky-Gipfels, 6330 m, Erstbesteigung und -abstieg des Bergs 5966 m über die linke Seite des Simgang Gletschers und Erstbesteigung des Solu Hidden der Solu Tower-Gruppe.
 

2011

                Matterhorn Südwand -  Hervé Barmasse eröffnete bei seiner Solo-Erstbesteigung eine neue Kletterroute über einen großen Felspfeiler an der Südwand des Matterhorns. Vor Barmasse war kein Mensch direkt an dieser vorspringenden Wand geklettert.
 

2010

                Matterhorn Südwand - Eröffnung einer neuen Route mit seinem Vater Marco: dem Barmasse-Couloir.
 

2008

                Patagonien – Cerro Piergiorgio – Erstbesteigung der Westwand: „La Ruta de lo Hermano”

                Pakistan – Beka Brakai Chhok, 6940m. – Erstbesteigung des Bergs im Alpinstil -
 

2007

                Matterhorn - Solo-Erstbesteigung der Südwand des Matterhorns, entlang der „Direttissima”-Route.

                Matterhorn - Solo-Erstbesteigung der „Spigolo dei Fiori”-Route
 

2006

                Patagonien – Cerro San Lorenzo (3706 m) – Neue Route an der Nordwand: „Caffé Cortado” (ED, 1200 m)
 

2005

                Pakistan – Chogolisa Shield – Neue Route: „Up and Down” (Schwierigkeitsstufe 6c/7a und A1, 800 m)

                Pakistan – Neue kombinierte Eisroute auf einen bislang unbezwungenen Gipfel (5800 m): „Fast and Furious” (700 m)

                Pakistan – Erste komplette Solobesteigung eines bislang unbezwungenen Gipfels (ca. 6000 m) auf dem Farol-Gipfelkamm

                Matterhorn - Solo-Erstbesteigung der Deffeyes-Route in weniger als vier Stunden
 

2004

                Pakistan – Sheep Peak (6300 m)  – Neue Route:

                Pakistan – Chogolisa Shield (ca. 5700 m) – Neue „Luna Caprese”-Route im Alpinstil (Schwierigkeitsstufe 6c max, 1000 m)

                Matterhorn - Solo-Erstbesteigung der „Casarotto-Grassi-Route
 

BERGSTEIGER-AUSZEICHNUNGEN
 

Auszeichnung Sport e Civiltà 2015

Best Adventure Award 2014

Premio Luigi Leoni  2011

Premio Paolo Consiglio 2010

Premio Monzino 2010

Premio SAT Kategorie Alpinismus 2010

Premio Paolo Consiglio 2008

Premio Saint Vincent Grolla d'Or 2007

Premio Paolo Consiglio 2006

Premio Paolo Consiglio 2005
 

AUSZEICHNUNG – Film „Non così lontano” (NICHT SO WEIT)
 

Auszeichnung für den besten Bergsteigerfilm – MOUNTAIN FILM FESTIVAL DOMZALE – SLOWENIEN - APRIL 2013

Auszeichnung für den besten Bergfilm - XVI VERTICAL FESTIVAL FILM COMPETITION, MOSKAU – RUSSLAND - APRIL 2013

Publikumspreis – CERVINO CINEMOUNTAIN INTERNATIONAL FILM FESTIVAL – VALTOURNENCHE, ITALIEN - AUGUST 2012

Auszeichnung für den besten Bergfilm - FESTIVAL INTERNACIONAL DE CINE DE MONTAÑA - USHUAIA SHH - TIERRA DEL FUEGO, ARGENTINIEN - AUGUST 2013

Auszeichnung für den besten Bergfilm INKAFEST MOUNTAIN FILM FESTIVAL - LIMA PERU - AUGUST 2013
 

AUSZEICHNUNG – Film „Linea continua”
 

Bester Kurzfilm – 4. FESTIVAL INTERNACIONAL DE CINE DE MONTAÑA USHUAIA SHH - Ushuaia, Tierra del Fuego, Argentinien - August 2011 –

Erster Preis - INTERNATIONALER WETTBEWERB Videomacher - AUSZEICHNUNG TeleTicino 2011- FESTIVAL DEI FESTIVAL DI LUGANO, SCHWEIZ- September 2011

Besondere Erwähnung der Jury – MOUNTAIN FILM FESTIVAL DOMZALE – SLOWENIEN - APRIL 2012

Auszeichnung des italienischen Alpenvereins- MEMORIAL GIORGIO GUALCO – „TERRE ALTE… EMOZIONI DAL MONDO” – INTERNATIONAL MOUNTAIN FILM FESTIVAL – MAILAND, ITALIEN - OKTOBER 2012

Besondere Erwähnung der Jury, Kategorie „Paesaggi d'Italia” - OROBIE FILM FESTIVAL – Bergamo, Italien – Februar 2011

Registrieren Sie sich um mehr über exklusive Produkte und die neuesten Nachrichten zu erfahren
Männlich  Weiblich 
Anmelden